Projekte mit Förderung durch die Europäische Union (EU)

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

EASY-nLC 1200 Nano-HPLC

 

Durch die Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) war es möglich ein nano-HPLC System für die massenspektrometrische Analyse komplexer Peptidproben aus Proteomexperimenten anzuschaffen. Dieses LC-System wird im Rahmen extern geförderter Forschungsprojekte aus Gebieten der angewandten Wissenschaft und für die direkte Kooperation mit industriellen Partnern genutzt.

Weitere Informationen zum Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finden Sie hier.

Exzellenzinitiative Mecklenburg-Vorpommern, Projekt KoInfekt

Entschlüsselung der Pathomechanismen bakto-viraler Koinfektionen mit neuen biomedizinischen Modellen

 

Dieses Projekt wird von Januar 2017 bis März 2021 vom Land Mecklenburg Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Unsere Gruppe arbeitet dabei im Forschungsverbund mit 13 weiteren Partnern der Universität Greifswald, der Universitätsmedizin Greifswald, des Friedrich-Loeffler-Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit und der Universität Rostock zusammen.

Im Rahmen des Projekts liegt der Schwerpunkt unserer Gruppe auf der Etablierung, Optimierung und Anwendung der MS-basierten Ubiquitinanalyse.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eugenpath

Eukaryotische Gene in vakuolaren Pathogenen und Symbionten

 

Dieses Projekt wird durch das ERA-Infect Programm der Europäischen Gemeinschaft von 2014 bis 2017 gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

ITN Proteinfactory

Entwicklung einer neuen Generation von Proteinsekretionssystemen

 

Dieses Projekt wird von 2014 bis 2018 im Rahmen einer Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahme über das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizont 2020" aus Mitteln der Europäischen Gemeinschaft, gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.